Neuer Polizeivizepräsident in Mittelfranken

14. April 2011 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Innenminister Joachim Herrmann führte heute Roman Fertinger als neuen Polizeivizepräsidenten des Polizeipräsidiums Mittelfranken ins Amt ein. „Ausgestattet mit großer Erfahrung haben Sie sich in den verschiedensten Führungspositionen hervorragend bewährt. Ich freue mich, dass ich Sie als neuen Vertreter von Polizeipräsident Johann Rast begrüßen kann und wünsche Ihnen dazu viel Erfolg und stets eine glückliche Hand“.

Der 54-jährige Roman Fertinger begann seinen Dienst bei der Bayerischen Polizei im Jahr 1975. Dank seiner hervorragenden Leistungen konnte er 1984 in den gehobenen und acht Jahre später in den höheren Dienst aufsteigen. Von 1992 an leitete er für zehn Jahre die Polizeiinspektion Nürnberg-West. 2002 wechselte er für ein Jahr als Leiter des Sachgebietes “Organisation und Dienstbetrieb“ in das Präsidium Mittelfranken. Im Anschluss übernahm er von 2003 bis 2006 die Leitung des Sachgebietes “Einsatz“ bei der damaligen Polizeidirektion Nürnberg und war damit zugleich stellvertretender Direktionsleiter. Im Rahmen der Polizeireform in Mittelfranken wurde er im Dezember 2006 zum Leiter der Polizeiinspektion Fürth ernannt und ein halbes Jahr später zum Leitenden Polizeidirektor befördert.

Sein Vorgänger als Vizepräsident Mittelfrankens war Walter Kimmelzwinger, der ab 2003 dieses Amt innehatte und im Februar diesen Jahres zum Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord ernannt wurde.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.