Innenminister besucht Polizeiinspektionen

4. April 2011 | Themenbereich: Niedersachsen, Polizei | Drucken

Im Zeitraum vom April bis Juli 2011 wird Innenminister Uwe Schünemann erneut alle Polizeiinspektionen in Niedersachsen besuchen. Dabei wird er sich in den 33 Dienststellen vor Ort über regionale und polizeiliche Gegebenheiten informieren.

Ganz wichtig ist ihm dabei der persönliche Kontakt zu seinen Polizeibeschäftigten. „Die Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Personalvertretungen der Polizei sind eine wichtige Grundlage zukünftiger Entscheidungen. Es ist mir wichtig, regelmäßig ein eigenes Bild vom polizeilichen Alltag zu erhalten. Ich will mir vor Ort anhören, wo noch der Schuh drückt“, so Minister Schünemann.

„Die Arbeit der Polizei ist in den letzten Jahren nicht einfacher geworden. Dennoch ist es uns gemeinsam gelungen, Niedersachsen zu einem der sichersten Bundesländer zu entwickeln und mit dem Süden der Republik gleich zu ziehen. Das ist ein wichtiger Standortfaktor. Dafür möchte ich mich auch persönlich bei den Beamtinnen und Beamten und den Tarifbeschäftigten der Polizei bedanken“, betonte der Minister bei der Ankündigung der Bereisung heute in Hannover.

In den Gesprächen werden auch die Umsetzung des Dienstpostenkonzeptes und die neuen Herausforderungen für die Polizei in der IT-Krimi-nalität sowie die Strategien zur Bekämpfung der Wohnungseinbrüche thematisiert.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.