Kritik an neuer blauer Uniform ist überzogen

24. März 2011 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

Das Innenministerium hat Berichte über die angeblich teils schlechte Qualität der neuen blauen Uniform zurückgewiesen. „Es wurden bisher 300.000 Uniformteile ausgeliefert, dabei kam es zu rund 500 berechtigten Reklamationen. Jeder einzelnen wird nachgegangen. Es ist unredlich, bei einer Beanstandungsquote von unter einem Prozent von mieser Qualität zu sprechen. Die Kritik der Gewerkschaft ist massiv überzogen“, sagte die Sprecherin des Innenministeriums.

Es sei nicht nachvollziehbar, warum manche Beamte bei der Auslieferung der Uniform nicht von der Möglichkeit der Anprobe Gebrauch machten. Zu empfehlen sei außerdem, die Pflegeanleitungen zu beachten. Ein Auftrag in dieser Größenordnung habe europaweit ausgeschrieben werden müssen. Die Lieferungen würden vom Logistikzentrum ständig überprüft und wo notwendig reklamiert.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.