Übernahme des Tarifabschlusses auch für die Beamtenschaft

17. März 2011 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen | Drucken

Mit dem erzielten Abschluss ist die Arbeitgeberseite den gewerkschaftlichen Forderungen recht nahe gekommen, was wenig verwundert. Die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst der Länder haben bereits in den vergangenen Jahren massive Einschnitte in ihren Einkommen hinnehmen müssen und so umfangreich zur Konsolidierung der Haushalte beigetragen. Mit der jetzigen Einigung und der Kompromissbereitschaft der Gewerkschaften ist auch der angespannten Lage der Länderhaushalte Rechnung getragen worden.

„Nun ist aber die zeitliche und inhaltsgleiche Übernahme für die Beamten zu vollziehen“, fordert der BDK- Bundesvorsitzende Klaus Jansen.

Eine Aufspaltung würde einen kontraproduktiven Keil zwischen die Beamten und die Beschäftigten treiben. Zu „Gutes Geld für gute Arbeit“ gehört auch, keine kontraproduktive Ungleichbehandlung von Beamten und Tarifbeschäftigten zuzulassen, wie es leider schon mehrfach geschehen ist.

Die anstehenden Landtagswahlen scheinen, zumindest in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, bei der Entscheidung zur Übernahme des tariflichen Verhandlungsergebnisses auf die Beamtenschaft hilfreich zu sein.

Nordrhein-Westfalen hat sich ebenfalls schon pro einer Übernahme des Tarifabschlusses positioniert, im Rest der Republik halten die Dienstherren den Ball allerdings verdächtig flach.

So darf Politik nicht mit ihrer/der Kriminalpolizei umgehen! Während die Gewerkschaft der Lokführer (GdL) die Republik in „Geiselhaft“ nehmen kann und damit Ihren Forderungen Nachdruck verleiht, macht die Kripo Ihren Dienst.

Jetzt nach schwierigen Zeiten der öffentlichen Haushalte und der boomenden Wirtschaft muss bundesweit das Zeichen gesetzt werden, dass Politik die Beamtenschaft an dem Aufschwung partizipieren lassen will.

Unsere Bürgerinnen und Bürger haben einen Anspruch auf eine moderne, motivierte Kripo. Die Kriminalpolizei in der Bundesrepublik Deutschland leistet seit nunmehr 200 Jahren einen wichtigen Dienst für die Kriminalitätsbekämpfung und Kriminalitätsverhütung in Deutschland.

Unsere Aufklärungsleistungen können sich, auch wenn es Verbesserungsreserven gibt, im internationalen Vergleich mehr als nur gut sehen lassen.

Diese Kripo hat eine leistungsgerechte Besoldung und Vergütung ebenso für die Tarifbeschäftigten wie für die Beamten verdient.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.