Jetzt Tarifabschluss auf den Beamtenbereich übertragen!

11. März 2011 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Dazu der DPolG-Landesvorsitzende Erich Rettinghaus: Die Kolleginnen und Kollegen haben lange genug ihren unfreiwilligen Beitrag geleistet. Die Kürzung des Weihnachtsgeldes, Streichung des Urlaubsgeldes, das Hinterherhinken hinter den sonstigen Tarifabschlüssen und der Wegfall der Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage sind nicht vergessen.

Jetzt muss mindestens das Ergebnis 1 zu 1 übernommen werden. Das ist selbstverständlich und keine Verhandlungssache.“

Keine weiteren Sonderopfer!