Freiwillige Feuerwehr Demmin erhält neues Hubrettungsfahrzeug

27. Februar 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Innenminister Lorenz Caffier hat anlässlich der Übergabe eines neuen Hubrettungsfahrzeuges mit Drehleiter und Korb an die Freiwillige Feuerwehr Demmin die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren im Land gewürdigt.

„Die Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr konzentriert sich heutzutage nicht mehr ausschließlich auf die Bekämpfung von Bränden. Vielfältige Aufgaben, wie die Rettung und Bergung von Unfallopfern, die Beseitigung von Havarien und der Einsatz bei Katastrophen und sonstigen Schadensereignissen sind hinzugekommen und verlangen der Feuerwehr ein Höchstmaß an Einsatzbereitschaft ab. Gleichwohl muss die Feuerwehr auch jederzeit in der Lage sein, bei einem Brand Menschen aus oberen Stockwerken eines Gebäudes zu retten“, stellte Minister Caffier fest.

Das derzeit genutzte Rettungsfahrzeug stammt noch aus der Zeit der DDR und entspricht den technischen Standards der siebziger Jahre. Die Werterhaltungskosten übersteigen zudem gegenwärtig deutlich den Zeitwert des Fahrzeuges. Auch konnte das alte Fahrzeug für die Rettung eingeschlossener Personen aus oberen Stockwerken nur sehr eingeschränkt genutzt werden. Eine Modernisierung war somit also dringend geboten.

Um die Gemeinde bei der Anschaffung ihres neuen Einsatzmittels zu unterstützen, beteiligte sich das Innenministerium im Rahmen einer Sonderbedarfszuweisung über 230.000 Euro zur Hälfte an den Kosten. Die verbliebenen 230.000 Euro bezahlt der Bürgermeister dank kluger und besonnener Haushaltspolitik aus der Gemeindekasse.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.