CDU-Innenexperte zeigt Verständnis für schwierige Lage der Polizei

22. Februar 2011 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Zu einem Meinungsaustausch trafen sich Wolfgang Bosbach, Innenexeperte der CDU-Bundestagsfraktion und der GdP-Bundesvorsitzende Bernhard Witthaut im Berliner Paul-Löbe-Haus. Themen des Gesprächs waren die von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière geplante Fusion von Bundeskriminalamt und Bundespolizei, beamtenrechtliche Fragen zum Einsatz deutscher Bundespolizisten unter dem Dach der Grenzschutzagentur Frontex sowie die zunehmend schwierige Lage der Polizei in der Öffentlichkeit.