Zusätzlich 25 Nachwuchskräfte pro Jahr in 2011 und 2012

18. Februar 2011 | Themenbereich: Brandenburg, Polizei | Drucken

Bei der brandenburgischen Polizei werden in diesem und im nächsten Jahr mehr Anwärter eingestellt als ursprünglich vorgesehen. Wie Innenminister Dietmar Woidke am Freitag an der Polizei-Fachhochschule in Oranienburg sagte, können jeweils 25 Polizeianwärter zusätzlich ein Studium an der Fachhochschule der Polizei aufnehmen. Damit erhöht sich die Einstellungszahl auf jährlich insgesamt 150 Anwärter. Der Einstellungskorridor sah bislang nur 125 neue Polizeianwärter pro Jahr vor.

„Mit den zusätzlichen Einstellungen tragen wir den Bedürfnissen der Polizei Rechnung. Ich freue mich aber auch, dass wir mehr jungen Menschen eine Chance auf einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz geben können“, sagte Woidke. Er sicherte zugleich allen Anwärtern, die ihr Studium bzw. ihre Ausbildung erfolgreich abschließen, die Übernahme in den Landesdienst zu. Die Zielzahl der Polizeireform von 7.000 Polizeibediensteten im Jahr 2020 bleibt von der befristeten Aufstockung der Einstellungszahl unberührt.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.