Bundestagsabgeordnete von Cramon zu Besuch in Bonn

17. Februar 2011 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Viola von Cramon, Mitglied des Bundestages, besuchte am 14. Februar 2011 das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) in Bonn. In den Räumen des BBK ließ sie sich über die Aufgaben und Tätigkeiten der beiden Behörden im internationalen Bevölkerungsschutz informieren.

Viola von Cramon ist Sprecherin für Auswärtige Beziehungen der Europäischen Union (EU) ihrer Fraktion (Bündnis 90 / Die Grünen) und Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union sowie des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag. Anlass ihres Besuches war der Wunsch von Cramons, sich mit BBK und THW aus praxisorientierter Perspektive über die Vorschläge der EU-Kommission zum EU-Katastrophenschutz auszutauschen.

BBK-Vizepräsident Ralph Tiesler und THW-Vizepräsident Rainer Schwierczinski erläuterten ihr die Aufgaben und aktuellen Herausforderungen ihrer jeweiligen Behörden. Daran schlossen sich Präsentationen der beteiligten Fachreferate zu den verschiedenen Facetten der Umsetzung des EU-Gemeinschaftsverfahrens für den Katastrophenschutz sowie eine Darstellung der operativen Fähigkeiten des THW im Bereich Internationales an.

Nach einem Vortrag zum Einsatz des Gemeinsamen Melde- und Lagezentrums von Bund und Ländern (GMLZ) als Informations- und Koordinationsknotenpunkt im internationalen Aufgabenspektrum des BBK, besuchte von Cramon das GMLZ. Dort wurde ihr anhand der technischen Einrichtungen die praktische Funktionsweise des EU-Gemeinschaftsverfahrens für den Katastrophenschutz veranschaulicht.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.