WISAG auf der Facility Management 2011

15. Februar 2011 | Themenbereich: Security | Drucken

Das Grün des neuen Markenauftritts spielt nicht nur optisch eine Rolle, wenn sich die WISAG Facility Service Holding vom 22. bis 24. Februar 2011 auf der Messe „Facility Management 2011″ in Frankfurt am Main präsentiert. Auch inhaltlich wird der Branchentreff für das Unternehmen im Zeichen dieser Farbe stehen: Das Potenzial der nachhaltigen und umweltfreundlichen Bewirtschaftung von Gebäuden ist für den Dienstleister eines der zentralen Themen der Messe.

80 Prozent der Kosten einer Liegenschaft fallen während des Betriebs an und rund 40 Prozent des Energieverbrauches in Deutschland gehen auf das Konto von Immobilien. Diese Zahlen sprechen für die Einsparungen, die mithilfe eines durchdachten, effizienten und ökologisch nachhaltigen Facility Managements erzielt werden können. „Nachhaltigkeit und Energieeffizienz werden unserer Meinung nach die treibenden Kräfte im Facility Management der nächsten Jahre, ja sogar Jahrzehnte sein“, erklärt Ralf Hempel, Geschäftsführer der WISAG Facility Service Holding. „Wir beschäftigen uns noch intensiver als bisher mit diesen Themen und stellen die dafür notwendigen Weichen.“

Neue Wege geht das Unternehmen beispielsweise bereits mit dem Produkt „t.op.Reinigung®“ – der täglich optimierten Reinigung, die sich nicht an starren Leistungsverzeichnissen, sondern individuell an dem tatsächlich auftretenden Reinigungsbedarf orientiert. Dadurch lassen sich nicht nur bis zu 20 Prozent der bisherigen Reinigungskosten sparen, damit lässt sich auch der Verbrauch von Reinigungsmitteln ohne Serviceverlust reduzieren. „Mit dem Thema Ökologie im Facility Management beschäftigt sich zudem seit mehreren Jahren unser Beratungsunternehmen 2COM. Das ist für uns von enormem Vorteil“, erläutert Ralf Hempel. „So können wir auf gebündeltes und strukturiertes Know-how zurückgreifen.“ Unter dem Stichwort „Green Consulting“ berät die 2COM beispielsweise zur ökologischen und ökonomischen Optimierung von Liegenschaften. Darüber hinaus erstellt das Unternehmen Energieausweise oder Zertifizierungen von Gebäuden nach dem Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) oder nach der „Leadership in Energy and Environmental Design“-Zertifizierung (LEED) des U.S. Green Building Council. Auf der Messe stellen aber auch Ansprechpartner der Dienstleistungsbereiche Facility Management, Gebäudetechnik, Gebäudereinigung, Sicherheit & Service, Catering sowie der Garten- & Landschaftspflege vor, wie nachhaltiges Facility Management aussehen kann.

Höhepunkte der Facility Management

Neben dem Dialog mit Kunden und potenziellen neuen Auftraggebern besitzt für die WISAG die Nachwuchskräftegewinnung auf der Facility Management einen hohen Stellenwert. So unterstützt das Unternehmen im Rahmen der Initiative „Die Möglichmacher“ den Karrieretag, der am 24. Februar 2011 unter dem Motto „FM macht Karrieren“ stattfindet. Weitere Höhepunkte der Messe werden das Fest der Möglichmacher (22. Februar 2011) sowie die FM-Touren sein, bei denen die Teilnehmer Facility Management hautnah erleben können.

Weitere Teilnahme an einer Messe zum Thema Nachhaltigkeit Auch auf der Consense, der internationalen Fachmesse für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben, wird die WISAG 2011 vertreten sein und sich intensiv mit dem Umweltschutz und der Effizienz von Immobilien auseinandersetzen. Die Consense findet vom 29. bis zum 30. Juni 2011 in der Messe Stuttgart statt.
Besuchen Sie die WISAG auf der Facility Management 2011 – Sie finden uns in Halle 11.0, Stand D-10. Oder nehmen Sie an unserer FM-Tour teil. Wir bieten einen Blick hinter die Kulissen des Facility Managements an und laden Sie dazu ein, unsere Arbeit in den Frankfurter Immobilien Kastor und Pollux hautnah zu erleben. Die einstündige Tour findet während der Messe täglich jeweils von 11 bis 12 Uhr, von 13 bis 14 Uhr und von 15 bis 16 Uhr statt. Die Anmeldung richten Sie bitte vorab an Meike Radukic, meike.radukic@wisag.deDiese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können , Telefon +49 69 63306-149, oder Sie wenden sich an den Messetagen an unserem Stand direkt an Meike Radukic.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.