Neue Sporthalle für Fachhochschule Polizei

10. Februar 2011 | Themenbereich: Polizei, Sachsen-Anhalt | Drucken

Innenminister Holger Hövelmann und Finanzminister Jens Bullerjahn (beide SPD) haben gestern gemeinsam die neu gebaute Sporthalle auf dem Areal der Fachhochschule Polizei in Aschersleben übergeben.

Innenminister Hövelmann: „Unsere Beamtinnen und Beamten müssen körperlich fit sein, denn nur so funktioniert unsere Landespolizei. In Aschersleben haben die jungen Polizistinnen und Polizisten von morgen deshalb nicht nur ihr Wissen in verschiedenen Tests und Klausuren unter Beweis zu stellen, sondern auch Sportnormen erfolgreich abzulegen. Und mit der neuen Halle werden für diese Anforderungen moderne Rahmenbedingungen geboten.“

Auch Finanzminister Jens Bullerjahn sieht die Investitionssumme, die sich auf rund 2,3 Millionen Euro beläuft und aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung stammt, gut angelegt.

Bullerjahn: „Die Fachhochschule findet jetzt nicht nur sehr gute Bedingungen für die sportliche Ausbildung vor. Mit der umfassenden Sanierung und Modernisierung der Einrichtung unter Nutzung der Mittel des Konjunkturpaketes II, werden darüber hinaus die Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung des Polizeinachwuchses weiter ausgebaut. Verbunden mit dem hohen Engagement des Lehrkörpers wird sich dieser Umstand positiv auf die Qualität der Polizeiarbeit niederschlagen. Und eine hochprofessionelle Polizei kommt schließlich allen zugute!“

Die bis dato von der Polizei genutzte Sporthalle wurde im Jahr 1968 erbaut und ist mittlerweile baufällig. Die schlechte Wärmedämmung der Hallenverglasung als auch die fehlende Dämmung der Dächer zogen zudem einen unverhältnismäßig hohen Energieverbrauch nach sich. Der Landesbetrieb Bau hatte daraufhin eingeschätzt, dass eine Sanierung des alten Objektes unwirtschaftlich gewesen wäre.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.