Neuer Leiter der JVA Wuppertal-Ronsdorf

4. Februar 2011 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen, Strafvollzug | Drucken

Rupert Koch ist seit dem 31. Januar 2011) neuer Leiter der noch in Bau befindlichen Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf. Der 55-jährige Jurist und Sozialarbeiter trat im Juli 1989 in den höheren Vollzugs- und Verwaltungsdienst des Landes Nordrhein-Westfalens ein. Berufliche Erfahrungen sammelte er in verschiedenen Justizvollzugsanstalten und im Rahmen einer mehrmonatigen Abordnung an das Justizministerium in Düsseldorf. Im Sommer 1996 wechselt er nach Mecklenburg-Vorpommern, wo ihm unter anderem die Leitung der Justizvollzugsanstalt Waldeck übertragen wurde. Zuletzt war Rupert Koch als Referatsleiter im Justizministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Die Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf wird eine zusätzliche Anstalt des geschlossenen Vollzuges mit 510 Haftplätzen. Vorgesehen sind 310 Plätze für den Vollzug von Jugendstrafe sowie 200 Plätze für den Vollzug von Untersuchungshaft für junge Gefangene. Der Grundstein für die neue Justizvollzugsanstalt wurde am 21. August 2009 gelegt; Fertigstellung und Inbetriebnahme sind für die zweite Jahreshälfte 2011 vorgesehen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.