Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz unter neuer Leitung

27. Januar 2011 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Am 1. Februar wird Thomas Mitschke neuer Leiter der BBK eigenen Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Ahrweiler. Mitschke blickt auf eine langjährige Berufserfahrung im Bevölkerungsschutz zurück. Bereits in den 1990er Jahren war er Fachbereichsleiter an den Vorgänger-Bildungseinrichtungen der AKNZ für den Bereich Führungsausbildung. Nach dreijähriger Leitung des Referates für Inlandseinsätze bei der Bundesanstalt THW Leitung übernahm er 2002 die Leitung des Gemeinsamen Melde- und Lagezentrums von Bund und Ländern, das nach Gründung des BBK in das Amt integriert wurde.

Ehrenamtlich war und ist der neue Abteilungsleiter beim Malteser Hilfsdienst Aachen, bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft und im Ortsverband Sinzig des Technischen Hilfswerks engagiert. Geprägt durch zahlreiche Einsatzerfahrungen bezeichnet sich Mitschke selbst als „Bevölkerungsschützer mit Leib und Seele“, dem das Zusammenwirken aller Beteiligten am Herzen liegt, wobei für ihn immer die effiziente Hilfe für von Not und Katastrophen betroffene Menschen im Vordergrund steht.
Eine wichtige Aufgabe des neuen Akademieleiters wird es sein, den Bau des geplanten neuen Kongress- und Wirtschaftsgebäudes zu begleiten. Die Architektenentwürfe hierzu inklusive des Entwurfs, der realisiert werden soll, werden am 15. Februar präsentiert. Hierzu gibt es eine gesonderte Einladung.

Der bisherige Leiter der AKNZ, Wolfgang Weber, wechselt als Leiter der Abteilung Krisenmanagement in das Haupthaus in Bonn.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.