Organisationskonzept „Polizei.Sachsen.2020“

26. Januar 2011 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen, Sachsen | Drucken

In den letzten Monaten wurde es unter den Kolleginnen und Kollegen in den Dienststellen viel diskutiert. Nun ist es heraus und somit amtlich. Kurzfristig hatte der Staatsminister des Innern, Herr Ulbig, die Landesvorsitzenden der Gewerkschaften und Berufsvertretungen in Staatsministerium des Innern eingeladen, um uns über die Beschlüsse der Staatsregierung vom 24.01.2011 und das Organisationskonzept „Polizei.Sachsen.2020“ zu informieren.

Dies geschah gestern um 11.00 Uhr durch den Staatssekretär Herrn Dr. Wilhelm und dem LPP Herrn Merbitz.

Für eine detaillierte Positionierung ist es zu früh. Wir werden uns im Landesvorstand intensiv mit dem Organisationskonzept beschäftigen und eine fachliche und sachliche Stellungnahme abgeben.

Schon jetzt kann man aber sagen, dass sich nicht alle unsere Forderungen in dem Organisationskonzept wieder finden. Hinsichtlich des durch uns vertretenen Grundsatzes der Kriminalitätsbekämpfung in einer Hand konnten wir uns nicht vollständig durchsetzen.

Entsprechend werden wir uns in die Erarbeitung des Feinkonzeptes einbringen.

Von besonderen Interesse ist für uns die unter Punkt 5 dargelegten Vorstellungen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Personals.
Zitat:

Es gilt, die Arbeitszufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter positiv zu beeinflussen.

Das können wir nur unterstreichen. Gerade diesen Ansatz werden wir im Zusammenhang mit der derzeitigen Erörterung der Inhalte der Dienst-, Besoldungs- und Versorgungsrechtreform intensiv verfolgen.

Wir bleiben am Ball. Für Anregungen und Meinungsäußerungen in der Bewertung der vorliegenden Unterlagen sind wir sehr aufgeschlossen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.