Neujahrsempfang der Gewerkschaft der Polizei in Eberdingen

26. Januar 2011 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Wie jedes Jahr im Januar wird der kleine Ort Eberdingen auch dieses Jahr wieder Schauplatz eines Treffens mehrere hundert hochrangiger Vertreter aus Polizei, Justiz und Politik. Grund dafür ist der schon traditionelle Neujahrsempfang der Landeszentrale der Gewerkschaft der Polizei, die seit nunmehr rund 18 Jahren ihren Standort in Eberdingen hat.
Begleitet von einer Abordnung des Landespolizeiorchesters werden als Redner neben dem Landesvorsitzenden der Gewerkschaft Rüdiger Seidenspinner auch Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler und Innenminister Heribert Rech erwartet.

Traditionelle wird auch wieder ein Schlagabtausch zwischen Innenminister und dem Gewerkschaftschef erwartet. Eignet sich doch insbesondere das Jahr 2010 aus polizeilicher Sicht ganz besonders für einen kritischen Jahresrückblick.

Landesvorsitzender Seidenspinner: „Leider haben wir nicht nur Lob und Anerkennung für unseren obersten Dienstherrn Rech in unserem Jahresrückblick. Bei der Erhöhung der Lebensarbeitszeit für Polizeibeamte hätte ich von ihm mehr Rückendeckung erwartet.“

Weiter kritisiert Seidenspinner die nachhaltige Benachteiligung einzelner Besoldungsgruppen, obwohl der Landesregierung nicht abzusprechen ist, dass sie sich mit den kürzlich landauf landab ausgesprochenen Beförderungen bemüht hat, den Ungerechtigkeiten im Polizeibereich entgegen zu wirken.
„Es wäre wünschenswerte, wenn solche lange überfälligen Strukturverbesserungen nicht immer nur alle 5 Jahre – rechtzeitig zum Landtagswahlkampf mit Füllhornmentalität – auf das Tablett kämen, sondern eine gewisse Regelmäßigkeit erkennen ließen,“, so Seidenspinner.

Seidenspinner weiter: „Eine unserer ganz zentrale Forderungen ist – dass Strukturverbesserungen alle erreichen müssen. Polizeibeamtinnen und -beamte ebenso wie unsere Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung und dem Tarifbereich.“

Mit Spannung erwartet wird auch die Verleihung des „Polizei-Oscars“, der im Rahmen des GdP-Neujahrsempfangs zum ersten Mal verliehen wird und diese Verleihung somit erstmals landesweite Bedeutung erlangen wird.

Bisher wurden Menschen mit dem „Polizei-Oscar“ ausgezeichnet, die sich in bestimmter Art und Weise für die Polizei oder das Allgemeinwohl eingesetzt haben, oder die in einer bemerkenswerten Art und Weise gezeigt haben, dass sie bestimmte Dinge anders aufnehmen.

Zu den Polizeioscarträgern gehören u.a. die Karlsruher Polizeipräsidentin Hildegard Gerecke und der zwischenzeitlich verstorbene Landtagsabgeordnete Max Nagel.

Der Neujahrsempfang findet am Donnerstag, 27.01.2011 um 17.00 Uhr in der Gemeindehalle Eberdingen statt.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.