3. Meile der Demokratie

17. Januar 2011 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Sachsen-Anhalt | Drucken

Auch in diesem Jahr haben wir wieder Flagge gezeigt auf der Meile der Demokratie. Um der rechten
Gewalt in der Innenstadt von Magdeburg keinen Platz zu bieten, fand dieses Jahr in Magdeburg die
3. Meile der Demokratie statt.

Um den Aufmarsch rechter Kräfte entlang der historischen Stadtmagistrale zu verhindern, verwandelt
sich am 15. Januar 2011 der Breite Weg in Magdeburgs Innenstadt in eine Meile der Demokratie . Am
Vortag des 66. Jahrestages der Bombardierung Magdeburgs, als Folge der nationalsozialistischen
Herrschaft, wurde diese Straße von mehr als 150 demokratischen Organisationen, Vereinen und Ein-
richtungen vereinnahmt.

Unzählige Stände umsäumten die Straße, hunderte von Akteuren waren dabei, die Stadt bunt zu
färben und für Demokratie und Toleranz zu werben. Bei herrlichen Wetter und Plusgraden war auch
die Stimmung der tausenden Magdeburger und viele Gästen besonders gut. Wir waren mit unserem
GdP-Infostand ebenfalls vor Ort.

Unsere Präventionsbroschüren fanden bei den Besuchern reges Interesse, vor allem waren an diesem
Tag die „Argumente gegen Rechts“ heiß begehrt. Viele Besucher unseres Infostandes begrüßten die
großen Bemühungen hier Zeichen zu setzen und für Demokratie zu werben. In unzähligen Gesprächen
gaben die Standbesucher ihren Unmut über die aufkommende rechte Gewalt zum Ausdruck und wün-
schten sich eigentlich noch mehr Aktionen gegen die Antidemokraten.

Wir waren dabei! An dieser Stelle herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen die den Stand be-
treuten und hier doch einige Freizeit investiert haben.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.