Historisch-politische Bildung künftiger Polizisten vertiefen

13. Januar 2011 | Themenbereich: Polizei, Thüringen | Drucken

„Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ – das ist Name und Leitbild einer Stiftung, die nun auch ein Projekt der Thüringer Polizei fördert. Am Bildungszentrum in Meiningen soll die Implementierung historisch-politischer Bildungsarbeit in die Aus- und Fortbildung der Ordnungshüter vorangetrieben werden. Innenminister Jörg Geibert zeigte sich anlässlich der Auftaktveranstaltung des Projektes darüber sehr erfreut.

Gerade für junge Menschen, die sich heute für den Polizeiberuf entscheiden, im Schutz des demokratischen Rechtsstaats aufgewachsen sind und deshalb die Verhöhnung demokratischer Grundwerte und die Verletzung von Menschenrechten nicht mehr aus eigenem Erleben kennen, sei die intensive Auseinandersetzung mit diesen Themen an historischen Lernorten wie Buchenwald oder Point Alpha sehr wichtig, so der Minister.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.