Weniger politisch motivierte Straftaten

4. Januar 2011 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Innere Sicherheit | Drucken

Die politisch motivierte Kriminalität ist 2010 im Südwesten deutlich zurückgegangen. Von Januar bis Ende September wurden nach Angaben des Innenministeriums 1.115 Straftaten aus dem linken und rechten Spektrum registriert. Im gleichen Zeitraum 2009 waren es 1.700. Das entspricht einem Rückgang von mehr als 30 Prozent.

„Das ist aber kein Grund, Entwarnung zu geben. Besorgniserregend ist, dass das Aggressionsniveau und die Bereitschaft zur Gewalt in der linksextremistischen Szene weiter zunehmen“, sagte Innenminister Heribert Rech.

54 Gewalttaten haben Linksextreme in den ersten drei Quartalen 2010 verübt – 14,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden sie 428 Mal straffällig. Rechtsextreme verübten 687 Straftaten. Die Gewaltdelikte nahmen bei ihnen um 23,5 Prozent auf 26 ab.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.