Verkehrsbehinderungen mit Beginn der Weihnachtsferien

17. Dezember 2010 | Themenbereich: Brandenburg, Verkehr | Drucken

Brandenburgs Polizei erwartet zum Beginn der Winterferien das Einsetzen der diesjährigen Weihnachtsreisewelle. Vor allem auf dem Berliner Ring sowie auf den Autobahnen in Richtung Osten und Süden muss dann mit Behinderungen oder Staus durch hohes Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Auf der Autobahn A 11 wird die Lage zusätzlich durch die dortigen Baustellen verschärft.

Der Inspekteur der Polizei, Jürgen Jakobs, rief die Verkehrsteilnehmer am Freitag in Potsdam insbesondere wegen der winterlichen Straßenverhältnisse zu besonderer Vorsicht auf. „Bei Schnee- und Eisglätte erfordert das Autofahren noch stärker als sonst vorausschauendes Fahrverhalten. Starkes Bremsen, abrupte Beschleunigungsmanöver oder ruckartige Lenkmanöver, vor allem aber unangepasste Sicherheitsabstände können rasch in einem Unfall enden“, sagte Jakobs. Er erinnerte auch an die bestehende Winterreifenpflicht. Bei Fahrten in die Berge sind unbedingt Schneeketten erforderlich, da zahlreiche Passstraßen nicht ohne Schneeketten befahren werden dürfen.

Besonders unfallträchtig ist nach den Erfahrungen der Tag vor dem Heiligen Abend. Im vergangenen Jahr zählte die Polizei in Brandenburg am 23. Dezember 372 Unfälle mit 36 Verletzten. An den Weihnachtstagen 2009 Jahres wurden 317 Unfälle mit 46 Verletzten registriert.

Hinweise zum Weihnachtsverkehr sowie die aktuellen Meldungen des Verkehrswarndienstes für Brandenburg und sämtliche Autobahnen Deutschlands können im Internet unter www.polizei.brandenburg.de abgerufen werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.