Gebäudereiniger erhalten mehr Geld

13. Dezember 2010 | Themenbereich: Security | Drucken

Die gewerblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des bundesweit tätigen Gebäudereinigungsunternehmens KÖTTER Cleaning erhalten künftig mehr Geld. Damit setzt der Dienstleister die zweite Stufe des Ende 2009 zwischen den Arbeitgebern und der Gewerkschaft vereinbarten Tarifvertrages um.

„Die tarifgerechte Bezahlung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns einen ganz zentralen Stellenwert“, unterstreicht Geschäftsführerin Ute Hielscher. „Denn wir wissen um die gute Arbeit, die sie täglich bei unseren Kunden erbringen.“

Die Löhne steigen zum 1. Januar 2011 in den westlichen Bundesländern und Berlin um weitere 1,8 Prozent und in Ostdeutschland um 2,5 Prozent. Bereits zum Jahresbeginn 2010 waren die Löhne um 3,1 Prozent im Westen und Berlin und um 3,8 Prozent im Osten angehoben worden.

Mit der Tariferhöhung steigen auch die seit 2008 im Gebäudereinigerhandwerk geltenden gesetzlichen Mindestlöhne weiter an. Im Bereich Unterhaltsreinigung liegt der Mindestlohn ab dem 1. Januar 2011 bei 8,55 Euro in den alten Bundesländern und Berlin bzw. 7,00 Euro in den neuen Bundesländern. Der Mindestlohn für die Glasreinigung beträgt künftig 11,33 Euro in den alten Bundesländern und Berlin bzw. in Ostdeutschland 8,88 Euro.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.