Polizeiliche Präsenz wird schwerpunktmäßig verstärkt

17. November 2010 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Mecklenburg-Vorp., Terrorismus | Drucken

Die Sicherheitslage in Deutschland, insbesondere die Bedrohung durch den internationalen Terrorismus, wird regelmäßig gemeinsam vom Bund und allen Bundesländern bewertet. Aus den nunmehr vorliegenden gefährdungsrelevanten Erkenntnissen ergibt sich eine qualitativ neue Bedrohungslage.

„Die Sicherheitsbehörden auch unseres Landes sind auf diese Situation gut vorbereitet, auch im Zusammenhang mit der erhöhten Bedrohungslage zur Bundestagswahl im vergangenen Jahr und den damaligen Sicherheitskonzepten für die Landespolizei „, so Innenminister Lorenz Caffier. „In enger Abstimmung mit dem Bund werden wir in Mecklenburg-Vorpommern lageangepasste Maßnahmen ergreifen. Hierzu zählen eine intensivierte Erkenntnisgewinnung genauso wie präventive Maßnahmen. Hierzu wird an räumlichen und zeitlichen Schwerpunkten auch die polizeiliche Präsenz verstärkt. Die Sicherheitsbehörden unseres Landes werden mit denen des Bundes in ständigem Kontakt sein, sollten sich weitere Informationen ergeben und Erkenntnisse verdichten, werden weitere präventive Maßnahmen der Landespolizei durchgeführt.“