40 Jahre BDK

16. November 2010 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen, Rheinland-Pfalz | Drucken

Im Zusammenhang mit dem 11. Landesdelegiertentag des BDK Rheinland-Pfalz, der vom 16.-17.Nov. 2010 im Hotel Ebertor in Boppard stattfindet, feiert der BDK, LV RP, gleichzeitig sein 40-jähriges Bestehen. Der BDK Landesverband Rheinland-Pfalz, die Berufs- und Interessenvertretung der Kriminalpolizei, wurde fast auf den Tag genau, am 14.11.1970, in Mainz gegründet.

Während der zweitägigen Veranstaltung wird, wie alle 5 Jahre, der Landesvorstand des BDK von seinen Mitgliedern neu gewählt.

Anlässlich der 40-Jahr-Feier findet am Dienstagnachmittag ein Festakt statt, an dem neben anderen geladenen Gästen, Herr Staatssekretär Roger Lewenz als Schirmherr teilnimmt.

Die Festveranstaltung wird geprägt von einer Vortragsreihe kriminalpolizeilicher Fachthemen mit Schwerpunkt „Tatort Internet“. Die Kriminalitätslandschaft, die seit Einführung von Computer- und Internettechnik immer komplexer wird und sich hochdynamisch entwickelt, bedarf entsprechender Möglichkeiten auf Seiten der Kriminalpolizei.

„Die Strafverfolgungsbehörden müssen in die Lage versetzt werden, Straftaten im Netz zu entdecken, zu verfolgen und beweiserheblich aufklären zu können“, so der amtierende Landesvorsitzende Werner Märkert. Eine Forderung des BDK besteht deshalb darin, die Polizei personell und rechtlich in die Lage zu versetzen, dass Ermittlungen professionell durchgeführt werden.

Gefordert wird seit längerem der Aufbau einer sogenannten „WEB-Patrol“, eine „Internetpolizei“, die über eine Notrufadresse im Internet rund um die Uhr erreichbar ist. Hierfür wird qualifiziertes Personal benötigt. Da die Kriminalpolizei bei ihrer Aufgabenwahrnehmung zunehmend personell an Grenzen stößt, kann das Personal nicht aus anderen Fachkommissariaten abgezogen werden, sondern muss zusätzlich bereit gestellt werden. Der Bürger hat einen Anspruch darauf sich in einer modernen Kommunikationsgesellschaft sicher bewegen zu können!

Die Fachtagung des BDK wird diese Forderungen untermauern.