GSE • PROTECT mit Unternehmenspreis 2010 ausgezeichnet

28. Oktober 2010 | Themenbereich: Security | Drucken

GSE • PROTECT ist mit dem Unternehmenspreis 2010 der IHK Potsdam in der Kategorie „Gesellschaftliches Engagement“ ausgezeichnet worden. Der in der brandenburgischen Hauptstadt ansässige Anbieter von Sicherheitsdienstleistungen erhielt den Preis am Mittwochabend, 27. Oktober 2010, für seine zahlreichen Aktivitäten in der Kinder- und Jugendarbeit.

GSE • PROTECT -Geschäftsführer Michael Goldschmidt freute sich über die Auszeichnung und hofft in Zukunft auf zahlreiche Nachahmer. „Ehrenamtliches Engagement wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger, zumal der Staat sich aus immer mehr Bereichen zurückzieht“, so Goldschmidt. Er selbst und sein Unternehmen würden weiter mit gutem Beispiel vorangehen und die bisherigen Engagements fortsetzen.

So unterstützt GSE • PROTECT auf Basis einer Vereinbarung mit dem Informationszentrum Berufsorientierung die frühzeitige berufliche Orientierung von Schülern ab der Klassenstufe 5. Um Kinder an Technik heranzuführen und sie für einen späteren technischen Beruf zu begeistern, werden beispielsweise in Kooperation mit dem Industriemuseum Teltow Informations-Veranstaltungen durchgeführt.

Auf mittlerweile überregionales Interesse trifft das Projekt „Cool ans Ziel“. Es bietet bereits seit fünf Jahren jungen Fahrer/innen im Alter von 18 bis 25 Jahren aus Berlin und Brandenburg die Chance, an einem professionellen Fahrsicherheitstraining auf einer der größten und modernsten Anlagen Europas, dem ADAC Fahrsicherheitszentrum in Linthe, teilzunehmen.

Neben diesen beiden Aktivitäten, die zur Nominierung für den Unternehmenspreis 2010 geführt hatten, engagiert sich GSE Protect bzw. Geschäftsführer Michael Goldschmidt u.a. auch noch in der Stapel-Stiftung, im Universitäts-, Judo- und Kampfsportclub Potsdam, im Olympischen Sportclub Potsdam Luftschiffhafen (OSC), im Montellino Kinderzirkus, in der Sicherheitskonferenz Potsdam, in der Bundesinitiative „Unternehmen: Partner der Jugend“ (UPJ), bei den Füchsen Berlin, im Förderverein Jugendschiff Likedeeler, in der Stiftung Altenhilfe, bei ASHOKA Deutschland oder der Tee- & Wärmestube des Diakonischen Werkes in Werder. Zudem ist Goldschmidt in den Gremien des INFRANEU Hauptverbandes, dem Unternehmer Verband und dem Bundesverband Wach- und Sicherheitsunternehmen aktiv.