Moderne Verwaltung bietet Top-Service für die Bürger

27. Oktober 2010 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Rheinland-Pfalz | Drucken

Mit einem Gewinnerprojekt des diesjährigen Publikumspreises beim eGovernment-Wettbewerb präsentiert sich Rheinland-Pfalz am 27. und 28. Oktober auf der Messe Moderner Staat in Berlin: „SAFER“ von der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz ermöglicht ein virtuelles Katastropheneinsatztraining mit Hilfe moderner Digitaltechnik, bei dem realitätsnah Entscheidungskompetenz, Organisationsfähigkeit und Orientierung vor Ort geübt werden können. Wie wichtig gut trainierte Katastrophenhelfer sind, beweist das Unglück auf der Love-Parade in Duisburg.

In Krisensituationen kann schnelles Entscheiden und konsequentes Handeln lebensrettend sein.
Darüber hinaus wird der mobile Bürgeramtskoffer vorgestellt. Mit diesem neuen Service können Verwaltungsfachleute Dienstleistungen auch bei den Bürgern zu Hause anbieten, beispielsweise die An- und Ummeldung von Wohnsitzen, die Beantragung von Führungszeugnissen oder Führerscheinen und die Ausstellung von Bescheinigungen.

Im Kongressteil der Messe werden die Weichenstellungen der Zukunft diskutiert. „Verwaltung darf keine Einbahnstraße sein“, so Landes-CIO Ministerialdirektor Jürgen Häfner vom Ministerium des Innern und für Sport. „Die Veränderungen der Gesellschaft müssen durch die Politik unterstützt, gefördert aber auch in geregelte Bahnen gelenkt werden. IT-gestützte Formen der Kommunikation wie etwa in Sozialen Netzwerken helfen, fachliche, räumliche oder gesellschaftliche Grenzen zu überwinden. Beteiligung und Partizipation ist in Rheinland-Pfalz ausdrücklich erwünscht. So ist der online-unterstützte Bürgerdialog in vielen Bereichen bereits fest etabliert.“

Im Mittelpunkt der Präsentation in Berlin stehen eGovernment-Anwendungen. Kostendruck, Personalengpässe, wachsende Aufgaben und mehr Serviceorientierung der Verwaltung hin zu einem bürgerfreundlichen Dienstleistungsunternehmen sind Herausforderungen, die nur durch die Digitalisierung der Abläufe aufgefangen werden können.

Rheinland-Pfalz hat diesen Weg schon frühzeitig begonnen. Auszeichnungen beim renommierten eGovernment-Wettbewerb brachten bundesweite Anerkennung. So war der Publikumspreis in diesem Jahr eine Fortsetzung der bisherigen Erfolge. 2009 siegte das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz mit der medienbruchfreien DNA-Datenerfassung und -übermittlung in der Kriminaltechnik zur schnelleren Tataufklärung, 2008 erhielt Rheinland-Pfalz den Preis für das beste CIO-Konzept.