SECURITAS auf dem 7. Sicherheitstag NRW

26. Oktober 2010 | Themenbereich: Security | Drucken

Auf dem 7. Sicherheitstag des Verbands für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e. V. (VSW NW) am 28. Oktober in Oberhausen wird Gabriele Biesing, Geschäftsführerin der SECURITAS Akademie, über den Stand der Qualifizierung bei Sicherheitsdienstleistern im europäischen Vergleich referieren.

Der Sicherheitstag steht unter der Schirmherrschaft des Innen- und Kommunalministers von Nordrhein-Westfalen, Ralf Jäger. Hochkarätige Referenten, darunter der Präsident des Bundeskriminalamtes Jörg Ziercke, diskutieren aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen unter dem Motto „Von Cyberkriminalität bis Competitive Intelligence – Megatrends und die Auswirkung auf die Sicherheit in der Wirtschaft“.

SECURITAS legt Wert auf eine hervorragende Aus- und Weiterbildung ihrer Beschäftigten und setzt sich für höhere Qualität im Sicherheitsgewerbe ein. Allein im zentralen Ausbildungszentrum des Unternehmens in Schwerin lernten seit September 2008 mehr als 60 angehende Fachkräfte für Schutz und Sicherheit im Rahmen ihrer dreijährigen Ausbildung das nötige Handwerkzeug. Für die Weiterbildung der Beschäftigten im Security-Bereich sorgt die Sicherheitsfachschule der SECURITAS Akademie. Sie ist sowohl durch den Bundesverband deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen (BDWS) als auch durch TÜV Rheinland nach Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV) offiziell zertifiziert.

Der VSW NW, gegründet 1968, ist ein Wirtschaftsverband mit Sitz in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Zum Verband zählen rund 170 Mitgliedsunternehmen aus Großindustrie und Mittelstand, zu denen auch SECURITAS zählt. Hauptziel der Arbeit ist, den Stellenwert von Sicherheit im Unternehmen zu steigern. Der Sicherheitstag wird jährlich veranstaltet und richtet sich an Entscheider aus der Wirtschaft, also Vorstände und Geschäftsführer, an Verbände und Behörden sowie Vertreter aus Politik und Wissenschaft.