SECURITY 2010: BDWS und BDGW ziehen positive Bilanz

18. Oktober 2010 | Themenbereich: Security | Drucken

Am 08. Oktober endete die 19. Weltleitmesse für Sicherheit SECURITY 2010 in Essen. Mit knapp 42.000 Fachbesuchern gelang es den Verantwortlichen der Messe Essen, den Besucherrekord von 2008 erneut zu übertreffen. Der Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen (BDWS) und die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW) ziehen nicht nur als Messebeiratsmitglieder eine positive Bilanz. Wolfgang Waschlulewski, BDWS-Präsident, und Michael Mewes, Vorsitzender der BDGW, sind davon überzeugt, dass das neue Messestandkonzept sowie die Verlagerung des traditionsreichen Verbändestandes in Halle 4 voll angenommen wurden. „Der Stand bot allen Interessierten Informationen über Berufsbilder der privaten Sicherheit. Besonders erfreut hat mich, dass neben unseren Verbandsmitgliedern auch viele Besucher – darunter auch zahlreiche Auszubildende – die Informationsmöglichkeiten wahrgenommen haben“, so Waschulewski. Auch die Beteiligung von engen Partnern zahlte sich im positiven Sinn aus. „Die Teilnahme der Verwaltungsberufsgenossenschaft brachte zusätzliche Aufmerksamkeit an den Stand. Ferner bot sich hier eine gute Plattform zum konstruktiven Gedankenaustausch“, bewertet Michael Mewes das Standkonzept.

Auch Dr. Harald Olschok, BDWS- und BDGW-Hauptgeschäftsführer, bewertet den Messeverlauf positiv. „Mit einem doppelt so großen Stand wie 2008 und einer Messeausgabe des DSD-Der Sicherheitsdienst in einer Auflage von 10.000 Stück haben wir im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit eine neue Dimension erreicht. Hinzu kommen zusätzlich Kooperations-Aktivitäten, wie beispielsweise das Streitgespräch über die Zukunft privater Sicherheitsdienste in Deutschland zwischen Wolfgang Waschulewski und dem Bundesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, auf dem SecuMedia-Forum am 05. Oktober“, resümiert Olschok die diesjährige Messe. Ferner seien zahlreiche positive Rückmeldungen der Mitaussteller wie der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG), des Forschungsinstitutes für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit der Deutschen Universität für Weiterbildung und von VABEG Eventsafety sowie angrenzender Aussteller auf der Sonderschaufläche „Schutz, Sicherheit und Service“ für das zukünftige Konzept auf der 20. SECURITY in 2012 motivierend. „Uns wurde mehrfach mitgeteilt, dass der Gemeinschaftsstand angemessen sei. Wir nehmen den Erfolg zum Anlass, Ansätze zu entwickeln, um neben Sicherheitsdienstleistern wie KLÜH, KÖTTER und WISAG die Messeteilnahme weiterer Mitgliedsunternehmen zu fördern“, so Olschok abschließend.