Kommissare verstärken die Landespolizei

30. September 2010 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Innenstaatssekretär Thomas Lenz hat heute an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow 47 Beamtinnen und Beamte zu Polizeikommissarinnen und -kommissaren ernannt und ihnen die Diplome und Ernennungsurkunden übergeben. Die heute ernannten Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten sind die ersten Absolventen des neu eingeführten dreijährigen Bachelorstudienganges. Sie werden künftig in der Bereitschaftspolizei des Landes ihre Erstverwendung finden und sich dort für zukünftige Führungsfunktionen bei geschlossenen Einsätzen qualifizieren.

„Ihr zukünftiges Aufgabenfeld wird in der Verwendung als Einsatzbeamtin bzw. -beamter in den Einsatzhundertschaften liegen. In dieser Zeit werden sie u.a. eigenverantwortliches Arbeiten und das Handeln in geschlossenen Einheiten erlernen. So werden sie bei der Absicherung von Versammlungslagen, der Unterstützung des polizeilichen Einzeldienstes oder der Kriminalitätsbekämpfung im Land zum Einsatz kommen“, so Staatssekretär Lenz.

Er ermunterte sie zugleich, ihre neue Tätigkeit engagiert anzupacken, sich während ihrer gesamten Dienstzeit aktiv fortzubilden und körperlich fit zu halten, die Freude am Polizeiberuf zu bewahren und zum Wohle der Menschen in unserem Land aktiv Polizeiarbeit zu leisten.