Anlaufstellen bei sexuellem Missbrauch

18. März 2010 | Themenbereich: Hessen, Kriminalität | Drucken

„Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Opfer von sexuellen Übergriffen geworden sind, sollten über das Erlittene reden, um es psychisch verarbeiten zu können“, sagte Justizminister Jörg-Uwe Hahn gestern in Wiesbaden. „Es muss den Opfern selbst überlassen bleiben, welchen Weg sie dabei einschlagen wollen. Das Land Hessen bietet in jedem Falle Unterstützung an.“

Entschließen sich Betroffene für die Erstattung einer Strafanzeige, wird diese bei allen hessischen Staatsanwaltschaften durch spezialisierte Dezernenten und Dezernentinnen bearbeitet. Diese verfügen neben der erforderlichen juristischen Kompetenz vor allem auch über Erfahrung im sensiblen Umgang mit Menschen, die von sexueller Gewalt betroffenen sind.

Haben Opfer sexueller Gewalt den Wunsch, zunächst mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin einer unabhängigen Beratungsstelle zu sprechen, die der Schweigepflicht unterliegt, können sie sich an die hessischen Opferhilfeeinrichtungen wenden. Diese werden vom Hessischen Ministerium der Justiz, für Integration und Europa finanziell unterstützt und bieten eine unabhängige Beratung an. Dort ist auch eine kompetente Weitervermittlung an spezialisierte Stellen und eine Kontaktaufnahme mit den Sonderdezernenten und Sonderdezernentinnen der Staatsanwaltschaft möglich. Mit der so gewährleisteten Unterstützung der Opfer ist eine umfassende Aufklärung der Straftaten unter größtmöglicher Rücksichtnahme auf die Betroffenen möglich“, führte Justizminister Hahn abschließend aus.

Adressen der Hessischen Staatsanwaltschaften

Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, Zeil 42, 60313 Frankfurt am Main, Tel.: 069/1367-01 www.gsta-frankfurt.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Darmstadt, Mathildenplatz 15, 64283 Darmstadt, Tel.: 06151/992-0 www.sta-darmstadt.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main, Konrad-Adenauer-Str. 20, 60313 Frankfurt am Main, Tel.: 069/1367-01 www.sta-frankfurt.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Fulda, Am Rosengarten 4, 36037 Fulda Tel.: 0661/92402, www.sta-fulda.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Tel.: 0641/934-3302 www.sta-giessen.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Hanau, Katharina-Belgica-Str. 22b, 63450 Hanau Tel.: 06181/297-0, www.sta-hanau.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Kassel, Frankfurter Straße 7, 34117 Kassel Tel.: 0561/912-0,www.sta-hanau.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Limburg, Walderdorffstraße 14, 65549 Limburg a.d. Lahn, Tel.: 06431/2948-0, www.sta-limburg.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Marburg, Universitätsstraße 48, 35037 Marburg Tel.: 06421/290-0, www.sta-marburg.justiz.hessen.de

Staatsanwaltschaft Wiesbaden, Mainzer Straße 124, 65189 Wiesbaden Tel.: 0611/3261-, www.sta-wiesbaden.justiz.hessen.de

Adressen der geförderten Opferhilfeeinrichtungen

Trauma- und Opferzentrum Frankfurt/Main e.V., Zeil 81, 60313 Frankfurt/Main Tel.: 069/21655828, www.trauma-undopferzentrum.de

Giessener Hilfe e.V. Opfer- und Zeugenberatung, Ostanlage 21, 35390 Giessen Tel.: 06141/972250, www.giessener-hilfe.de

Hanauer Hilfe e.V. Opfer- und Zeugenberatung, Salzstr. 11, 63450 Hanau Tel.: 06181/24871, www.hanauer-hilfe.de

Kasseler Hilfe e.V. Opfer- und Zeugenberatung, Wilhelmshöher Allee 101, 34121 Kassel, Tel.: 0561/282070, www.kasseler-hilfe.de

Opferhilfe Limburg-Weilburg e.V., Postfach 14 14, 65534 Limburg Tel.: 06431/ 45045

Opferhilfe Südhessen e.V., Darmstädter Straße 35, 64354 Reinheim Tel.: 06162/ 912100, www.opferhilfe.de

Wiesbadener Hilfe e.V. Opfer- und Zeugenberatung, Marktstraße 32, 65183 Wiesbaden, Tel.: 0611/3082324, www.wiesbadener-hilfe.de

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.