Beamtenkredit – nicht nur für Beamte

2. März 2010 | Themenbereich: Cop2Cop-Partner | Drucken

Durch ein Beamtendarlehen ist es für den Kreditsuchenden innerhalb kurzer Zeit möglich, den eigenen finanziellen Spielraum deutlich zu erweitern. Der Verwendungszweck im Rahmen von einem Beamtendarlehen ist dem Kreditnehmer freigestellt. Dieser kann somit selbst entscheiden, ob er den Geldsegen beispielsweise für eine Umschuldung und Ablösung bestehender Kredite oder die Anschaffung eines materiellen Wunsches verwenden möchte. Es empfiehlt sich generell, bestehende Dispositionskredite abzulösen, da sich diese generell durch vergleichsweise hohe Kreditzinsen auszeichnen. Der Einzelne tut somit gut daran, einen Teil vom Beamtenkredit für die Tilgung überteuerter Kredite zu verwenden.

Welche Voraussetzungen müssen für die Vergabe von einem Beamtendarlehen erfüllt werden?

Der Begriff Beamtendarlehen suggeriert, dass diese Kreditform nur Beamten offen steht. Dies entspricht jedoch nicht der Wahrheit. Ein  Beamtenkredit ist ebenso unter dem Namen Kredit für Angestellte bekannt. Aus diesem Grund können auch Angestellte im Öffentlichen Dienst von den Vorteilen rund um einen Beamtenkredit profitieren.

Was sind die Vorteile eines Beamtenkredites für den Kreditnehmer?

Generell zeichnet sich ein Kredit für Beamte durch besonders attraktive Zinskonditionen aus, welche die Gesamtbelastung für den Kreditnehmer auf ein Minimum reduzieren. Dies ist durch die hohe Sicherheit für den Kreditgeber möglich, der natürlich Interesse daran hat, sein verliehenes Kapital zurückzuerhalten. Durch die sichere Arbeitsplatzsituation eines Beamten ist die Gefahr eines Zahlungsausfalls für den Kreditgeber als besonders niedrig zu bezeichnen. Diese Tatsache erklärt, weshalb ein Kredit für Beamte zu besonders günstigen Kreditkonditionen angeboten werden kann.

Abschließendes Fazit – Welche Vorteile bringt ein Beamtendarlehen mit sich?

Ein Kredit für Angestellte richtet sich in erster Linie an Beamte auf Lebenszeit, spricht aber ebenso Angestellte im Öffentlichen Dienst an. Hierzu zählen beispielsweise Mitarbeiter der Polizei, der Bundespolizei oder dem Zoll. Darüber hinaus auch Arbeiter der Feuerwehr, der Justiz, des Wachdienstes und des Strafvollzuges.

Verschiedene Berufsgruppen können im Rahmen von einem Beamtendarlehen mit erheblichen Zinsvergünstigungen rechnen, die einen Kredit für Angestellte für den Kreditsuchenden als besonders attraktiv gestalten.

Durch einen Kredit für Angestellte kann der finanzielle Spielraum des Kreditnehmers bereits nach wenigen Tagen deutlich erweitert werden. Ein Kredit für Angestellte zeichnet sich neben günstigen Zinskonditionen durch eine schnelle Kreditentscheidung aus. Sobald die erforderlichen Nachweise dem Kreditgeber vorliegen, steht einer positiven Kreditentscheidung in der Regel nichts im Wege.

Quelle: www.der-banker.de

Martin Bründl
Untere Bachstrasse 43
94315 Straubing

Tel.: 09933 1645