Beim Hochschulranking ganz vorn

12. November 2009 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen | Drucken

Beim Hochschulranking 2009 des Internetportals „meinprof.de“ zur Lehrqualität in Deutschland erreichte die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (FHöV NRW) in Gelsenkirchen bundesweit den dritten Platz .An der FHöV NRW studieren aktuell ca. 5.500 Studierende in insgesamt vier Fachbereichen für den gehobenen Dienst in der Polizei und den öffentlichen Verwaltungen Nordrhein-Westfalens. Dr. Ingo Wolf zeigte sich sehr erfreut über die positive Bilanz der FHöV NRW. „Das Ergebnis spricht auch für die gute Qualität unserer Beamtinnen und Beamten in Nordrhein-Westfalen „, sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf heute (12.11.) in Düsseldorf.

Neben dem guten Gesamtergebnis gab es auch hervorragende Einzelleistungen von Lehrenden. Unter den Top 10 der Hochschulprofessoren Deutschlands findet sich ein Lehrender der FHöV NRW. Eine Auswertung von über 350.000 Einzelbewertungen von Studierenden zur Attraktivität und Qualität von Lehrveranstaltungen ist die empirische Basis für das bundesweite Hochschulranking. Dabei wurden nur Hochschulen mit über 1.000 abgegebenen Bewertungen berücksichtigt. Platz eins und zwei belegten die HS Aschaffenburg und der RWTH Aachen.

Die Attraktivität des Studiums für den öffentlichen Dienst an der FHöV NRW liegt auch in der gelungenen Umstellung der bisherigen Diplom- auf Bachelorstudiengänge bzw. der Perspektive auf weiterbildende Masterstudiengänge im Zuge der allgemeinen Hochschulentwicklung nach Bologna. Ein Qualitätsmerkmal der FHöV NRW ist das Studieren in kleinen Lerngruppen, das Fachwissenschaft- und Fachpraxis eng verzahnt. Der Erfolg der Lernpartnerschaft zwischen Lehrenden und Studierenden wird an der FHöV NRW regelmäßig evaluiert, die Ergebnisse werden diskutiert und zur Qualitätsverbesserung von Studium und Lehre genutzt. Dabei werden die Lernpartner von ihrer Hochschule durch Angebote zur internen hochschuldidaktischen Weiterbildung, zur kollegialen Hospitation und didaktischen Supervision unterstützt.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.